Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen

12345678910Nächste »
(140 Einträge total)

#140   gitteE-Mail13.01.2015 - 19:20
hey
auch bei mir kommen so langsam die erinnerungen hoch, stück für stück. und sie sind deinen sehr ähnlich.
danke fürs berichten

#139   oceryssophieE-Mail29.06.2014 - 23:50
hallo! ich bin eben hier auf deine seite gestoßen und habe mir einige dinge durchgelesen. ich selber habe nie derartige erfahrung sammeln müssen, beschäftige mich aber sehr viel damit. ich versuche mich in menschen hineinzuversetzen, die so behandelt wurden. ich versuche herauszufinden, wie ich mich gefühlt hätte. ich weiß dass ich nicht mal annähernd den schmerz fühlen kann, aber ich glaube ich kann mir in ganz kleinen ansätzen vorstellen, wie das gewesen sein könnte. und ich muss weinen jedes mal wenn ich nur daran denke. wie können menschen dazu fähig sein, wie können eltern ihren eigenen kindern derartiges antun? wieso gerät sowas nicht viel mehr an die öffentlichkeit? jeder sollte das wissen! wieso tut niemand was?
ich kann selber nicht damit leben, dass menschen, die jetzt gerade, zum selben zeitpunkt wie ich leben, so behandelt werden, und keine hilfe bekommen, weil sie nichts sagen dürfen/können. ich möchte so unbedingt helfen. wie kann ich das tun? wie kann ich helfen?
ich möchte dir noch sagen, dass ich zwar nicht weiß wer du bist, wer hier hinter all dem steckt, ich kenne dich nicht, aber ich bin so unglaublich stolz auf dich. ich bin stolz auf dich, weil du so stark bist, du hast es aus all dem raus geschafft. ich weiß nicht wie, aber du hast es geschafft, und ich hoffe so sehr dass es dir gut geht. ic weiß nicht, ob du das hier überhaupt irgendwann mal liest, aber wenn ja, dann musst du wissen, ich bewunder dich so sehr, weil ich niemals so stark wäre.
ich wünsche dir, dass du ein glückliches leben führen kannst, dass du deine vergangenheit hinter dir lassen konntest und dass du frei bist. ich hoffe du hast tolle freunde und viel spaß, bei allem was du so tust. ich hoffe du bist gesund und kannst ohne zu zögern sagen, dass es dir gut geht und du glücklich bist. dass wünsche ich dir von ganzem herzen

#138   Christiane15.09.2013 - 22:53
Liebe Beepworld, Deine Seiten sind so liebevoll und hilfreich. Deshalb informiere ich Dich, dass ich gelesen habe, dass die rote Rose eindeutliches Löschungssymbol sein kann. Vielleicht könntest Du überlegen den netten Award in schwarz weiß und ohne Animation zu zeigen. Ganz, ganz herzliche Grüsse von Christiane

#137   TeamE-MailHomepage03.10.2012 - 03:21
Eine wirklich ausführliche Seite.
Mutig-Danke. Und weiter so.

#136   Sandra22.04.2012 - 17:05
Wie hast du es geschafft aus ihren Fängen zu entkommen???

#135   Survivor X28.09.2011 - 18:33
Hallo da draussen,

auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe, nach über 22 Jahren Therapie, bin ich auf deine Seite gestossen.

Manchmal hab´ich anscheinend auch Glück. Schön das es dich noch gibt, schön wie mutig du bist und wie tapfer,.....und das, trotz all dem Unbeschreiblichen was man dir angetan hat.

Das was ich jetzt wieder erinnern kann von dem, was meine Mutter mir und meinen drei jüngeren Geschwistern angetan hat und hat antun lassen, hat mir vor 22 Jahren fast den Verstand geraubt. Wenn ich etwas über rituellen Missbrauch an Kindern und Kleinkindern erfahre, sehe, höre oder lese steigt in mir ein unbändiger Haß und eine grenzenlose Panik auf. Ich kann/will mich noch nicht erinnern ob und was ich genau damit zu tun hab´, ich weiss nur, dass ich mich innerlich regelrecht zerrissen fühle und ich mich jeden Tag meines Lebens zusammenreissen muss, um weiter zu machen. Manchmal möchte ich mich einfach nur hinlegen und sterben. Aber ich habe dem kleinen Jungen in mir (und meinen beiden wundervollen Töchtern) versprochen, das ich den Weg bis zum Ende gehen werde.

Danke dafür, das du mir den Weg etwas leichter gemacht hast.

Ich hoffe, ich werde es eines Tages tief in mir drin vom "Victim" zum "Survivor" schaffen.

I will never surrender,

Ich grüsse dich herzlichst

Survivor X

#134   AusgesperrtE-Mail02.03.2011 - 15:11
Hallo,
Ich wollte nur sagen, dass Du unglaublich stolz auf Dich sein kannst, dass Du es trotz Deiner schrecklichen Geschichte geschafft hast.

Ich würde so gerne glauben, dass sowas nicht passiert, aber leider ist es die bittere Wahrheit. Sind diese Camps wirklich mitten in Deutschland? Und wie kann die Öffentlichkeit bei so etwas nur wegsehen?

Ich wünsche Dir alles Liebe, Gute und ganz viel Kraft für Deinen weiteren Lebensweg, denn Du scheinst wirklich ein sehr bewundernswerter Mensch zu sein. Wenn ich irgendwas tun kann, schreib mir bitte jederzeit.

Liebe Grüße,
A.

#133   lilienkinderHomepage04.12.2010 - 19:08
wir wünschen euch viel kraft und finden es enorm mutig wieviel informationen ihr mit eurer hp an die öffentlichkeit bringt!

#132   lizardsE-MailHomepage22.09.2010 - 13:36
Wollten hier mal wieder ganz furchtbar liebe Grüße hinterlassen.

Eure lizrds

#131   LiliansbodyHomepage21.09.2010 - 12:35
Tolle Webseite, ich wäre froh wenn mehr Leute über rituellen Missbrauch aufklären würden. Nicht nur da ich selbst Opfer dessen bin, sonder auch um den Unglauben aus der Welt zu schaffen.

GLG Liliansbody

#130   Samsa01.08.2010 - 04:26
Als ob wir Schwestern wären.
Ich erwarte ein Kind - das erste, das ich nicht an ihre Hand verlieren werde - und hoffe, dass es niemals mit solch unvergleichlichen Schmerzen konfrontiert werden wird.
So offen wie du werde ich wahrscheinlich nie darüber reden können. Ich danke dir und wünsche dir viel Glück und alles Gute...

#129   chrissiE-Mail06.05.2010 - 10:57
ich habe eine frage: was kann man dagegen tun? kann man überhaupt etwas dagegen tun? ich habe mich seit einiger zeit mit rituellem missbrauch auseinander gesetzt und wie es erscheint, sind darin auch viele reiche und hoch angesehene menschen verwickelt (politiker, ärtze, anwälte), die sich gegenseitig schützen können. was kann man da machen?

#128   chrissiE-Mail06.05.2010 - 10:39
hallo,
deine geschichte berührt mich sehr. für mich ist es einfach unglaublich, dass so viele menschen immer wieder wegsehen und denken, es gehe sie nichts an. ich bin erzieherin, nehme meine verantwortung im beruflichen, wie im persönlichen bereich sehr ernst und werde nie darüber hinweg sehen, wenn mir kinder mit verletzungen und auffälligem verhalten auffallen. ich bewundere deine lebenskraft und wünsch dir nur das beste für die zukunft!

#127   Irene17.12.2009 - 06:18
Vielleicht mal ein kleiner Hinweis, einfach mal so:

Professionellen Missbrauch geschieht häufig unter Drogen. Dabei werden dissoziative halluzigene Drogen am häufigstens verwendet.

Ich kenne 3 Fälle, wo Phenylcyclidin (PCP, Angel Dust) und einen Fall, wo das leicht verfügbare Dextromethorphan (Hustenstiller) verwendet wurde. Diese Info kann wichtig sein um zB gezielt bei Verdacht auf zB PCP zu testen was in der Drogenszene nur gering verbreitet, aber bei Missbrauch wohl am häufigsten Verwendet wird.

Die Gründe dafür sind klar:

1. PCP ist eine recht ungebräuchliche Droge (es wird selten auf die getestet), Dextromethorphan ist zwar sehr verbreitet, aber sehr leicht verfügbar und es wird so gut wie nie drauf getestet.

2. Dissoziativa sind vergleichsweise Preiswert und leicht herzustellen

3. Wirkung:
Die Wirkung ist nicht allzu angenehm und wirkt tendenziell verstörender. Im Gegensatz zu Assoziativen Halluzigenen (LSD, Mushrooms) ist das Erinnerungsvermögen stark beeinträchtigt.

Die Wirkungszeit ist eher kurz, kann aber lang aufrecht erhalten werden.

Der eigene Körper wird als Fremd erlebt und traumatische Erfahrungen weniger auf sich bezogen.

Vertraute Personen und Umgebungen werden als fremd erlebt.

Die Wirkung ist die eine schizophrenen Schubs sehr ähnlich. Man hält sich eher für Wahnsinnig.

Zwar werden natürliche Stoffe wie Hyoscyamin und Scopolamin auch gelegentlich Verwendet (aber meist von weniger organisierten Tätern), aber haben ein ungünstigeres Wirkungsprofil als PCP, wie zB eine unberechenbare Dauer, hohe Vergiftungsgefahr, geringere Derealisation der Umwelt.

Als Schlafmittel, zur Ruhigstellung werden meistens Benzodiazepine oder GHB eingesetzt, wobei durch die schärfere Überwachung von GHB wohl häufiger Benzodiazepine in Zukunft verwendet werden.

Als Zwischending zwisch Schlafmittel und halluzigene Droge kann ich mir Diphenhydramin vorstellen, wobei mir da kein Fall bekannt ist.

Irene oda so
Kommentar:
Danke Irene,
sehr gut geschrieben. Mir ist durchaus bewusst, dass sehr häufig bis regelmäßig Dissoziativa mit eingesetzt werden. Wird auch immer mal wieder berichtet. Und das tritt leider in allen Bereichen des Missbrauchs auf. Mal sehen, ob ich hier nicht etwas detailierter darüber berichten werde (natürlich ohne Anleitung wie das geht).
lg
Karen (Reaching for the Light)

#126   MinksiE-MailHomepage03.12.2009 - 23:29
Hallo!
Mit blankem Entsetzen habe ich Deine Berichte gelesen. Ich habe selber zwei Kinder im Alter von 10 und 4 Jahren - und ich frage mich ernsthaft, wie man einem Kind (oder auch einem Tier) sowas antun kann.
Ich bin echt traurig und wütend darüber, daß es sowas gibt ...
Ich wünsche Dir alles Gute und natürlich, daß Du das alles irgendwann verarbeitet hast!

GRuß Minksi

12345678910Nächste »
(140 Einträge total)


Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!